21. November 2022

Handelsblatt-„Mindshift Award“ geht an Beutlhauser-Gruppe

In drei Kategorien ausgezeichnet:

Die Beutlhauser-Gruppe mit Firmensitz im niederbayerischen Passau gehört zu den bundesweiten Trendsettern im Bereich „New Work“. Zu dieser Einschätzung kommt die Fachjury des Handelsblatt-„Mindshift Awards“, die sich aus renommierten Expertinnen und Experten in Bezug auf die veränderte Dynamik in der Arbeitswelt zusammensetzt. Beutlhauser zählt in gleich drei Kategorien zu den Preisträgern. „Seit 2015 durchläuft die Beutlhauser-Gruppe einen Change-Prozess, der den Gesamtkontext aus kultureller, sozialer, organisatorischer und digitaler Transformation umfasst und auf nahezu alle Bereiche des Unternehmens ausstrahlt. Die Mehrfachauszeichnung durch das Handelsblatt ist uns eine große Freude und bestärkt uns darin, unseren Beutlhauser-Weg weiterhin mutig, ausdauernd und konsequent zu verfolgen“, betont Geschäftsführer Oliver Sowa.

Der „Mindshift Award“ wurde 2022 erstmals ausgelobt. Unternehmen konnten sich und ihre Projekte in neun Kategorien, die die verschiedenen Dimensionen des Konzeptes „New Work“ aufgriffen, bewerben. Vergeben wurde die Auszeichnung am 15. November 2022 im Rahmen des „Change Congress 2022“ des Handelsblattes in Berlin. Bei der Preisverleihung wurde deutlich, dass der Arbeitgeberaward einerseits als Würdigung für das Engagement besonders innovativer Unternehmen zu verstehen ist. Andererseits soll er Orientierungshilfe für Mitarbeitende und neue Talente bieten.


Andrea Wasmuth, Geschäftsführerin der Handelsblatt Media Group, übergab die Auszeichnungen an Oliver Sowa, Geschäftsführer der Beutlhauser-Gruppe.

Bild: Willi Nothers


Platz eins in der Kategorie „Corporate Culture“

In der Kategorie „Corporate Culture“ gewann Beutlhauser den ersten Platz. „Menschen erleben Wirtschaft fast ausschließlich am Arbeitsplatz. Wie sie täglich in ihren Unternehmen behandelt werden, wie Vorgesetzte, Kollegen und Mitarbeiter mit ihnen umgehen und unter welchen Rahmenbedingungen sie arbeiten, das nehmen sie mit nach draußen, hinein in ihre Familien, in den Freundeskreis und das spürt jeder Kunde“, stellt Sowa heraus.

Grundlage der Beutlhauser-Unternehmenskultur sei ein Menschenbild, das jeden einzelnen Mitarbeiter als selbstverantwortlichen und erwachsenen Menschen ansieht und als solchen behandelt. Im Zuge der Transformation wurden und werden kontinuierlich die institutionellen Rahmenbedingungen geschaffen, die selbstwirksames Arbeiten ermöglichen.

Platz zwei in der Kategorie „Talent Development“

In der Kategorie „Talent Development“ belegte Beutlhauser Rang zwei. Im Jahr 2016 wurde die Beutlhauser Akademie aufgebaut. Die Akademie ist für die Organisation und Durchführung von Seminaren, Webinaren, Workshops und Bildungsmaßnahmen zuständig. Die Jury überzeugte insbesondere die spezielle Ausrichtung des Programms. Neben klassischen Angeboten wie Fachseminaren, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Berufsgruppen angepasst sind, beschäftigt sich die Beutlhauser Akademie allen voran mit Trainings zur Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung. Dabei liegt der Fokus weniger auf dem, „WAS“ Menschen tun, sondern vielmehr darauf, „WIE“ Menschen das „WAS“ zusammen tun.

Platz drei in der Kategorie „Agile Organisation“

Auch in der Kategorie „Agile Organisation“ konnte die Beutlhauser-Gruppe punkten. Im Zuge der Transformation wurde die Unternehmensgruppe bezüglich der Entscheidungswege hierarchisch auf den Kopf gestellt. „Die Entscheidungskompetenz muss zur Fachkompetenz“, betont Sowa. Um horizontale Zusammenarbeit zu ermöglichen, wurden unter anderem Abteilungssilos und sämtliche Anreizmodelle abgeschafft. Nur so sind ein echtes Füreinander und dadurch Agilität möglich. Nur dann sind Mitarbeitende in der Lage, für den Kunden schnelle und unkonventionelle Lösungen zu produzieren. Das schafft zufriedene Kunden und steigert die Lebensqualität der Beschäftigten. Diesen Ansatz belohnte die „Mindshift – #NewWork Pioneers“ Jury mit dem dritten Platz.


Weitere Informationen zur Verleihung des "Mindshift"-Awards finden Sie hier.

Sie möchten mehr erfahren? Lesen Sie hier die Exposés, mit denen sich die Beutlhauser-Gruppe beim „Mindshift“-Award beworben hat:

Exposé „Corporate Culture“

Exposé „Talent Development“

Exposé „Agile Organisation“

Zurück zur Übersicht