9. Juli 2021 | Beutlhauser-Gruppe

Krämer Bau investiert in neun neue Baumaschinen

Im Jahr 2002 übernahmen die Brüder Carsten und Marco Krämer die Leitung des Unternehmens von ihrem Vater Richard Krämer, der das
Tiefbauunternehmen 1970 gegründet hatte. Die Brüder führen das Familienunternehmen seit fast 20 Jahren in der dritten Generation.
Tiefbau- und Abbrucharbeiten sowie Bohrungen im Spülbohrverfahren und Transporte jeglicher Art sind das Leistungsportfolio. Hierbei bietet Krämer Bau die gesamte Bandbreite an Arbeiten einschließlich Logistik, Entsorgung und Verwertung.

Ausstattung mit Allradlenkung, Likufix und Zwillingsbereifung

Die Zusammenarbeit mit Beutlhauser und der Marke Liebherr besteht seit über 20 Jahren und fand kürzlich bei der Investition mit je drei
Liebherr Mobilbaggern A 910 Compact und A 918 Compact sowie drei Liebherr Radladern L 509 Stereo ihren Höhepunkt.
Der Liebherr A 910 Compact ist mit Allradlenkung und Liebherr SW33 Likufix ausgestattet. Der Liebherr A 918 Compact hat als Besonderheit die Liebherr EM22 Zwillingsbereifung ohne Zwischenringe, Fahrschwingungsdämpfer und einen OilQuick Schnellwechsler OQ65 in Verbindung mit einem Rototilt R6 Tiltrotator in Sandwichbauweise für OQ65.
Beim Liebherr L 509 Stereo überzeugte die Stereolenkung für kleinste Wenderadien bei größter Standfestigkeit in Verbindung mit der Pendelachse für Fahrten im unebenen Gelände. Natürlich erfüllen alle Motoren die Abgasstufe fünf.
Neben der hohen Qualität der Maschinen mit den vielfältigen Ausstattungsmöglichkeiten trug vor allem das enge Beutlhauser- und Liebherr-Servicenetz wesentlich zur Entscheidung bei.