BEUTLHAUSER IM PROFIL

Mit der Kraft einer starken Firmengruppe

Unter dem Dach der Beutlhauser-Gruppe sind Handels- und Dienstleistungsunternehmen an 25 Standorten mit über 1.200 Mitarbeitern vertreten. Das Familienunternehmen besteht seit 1860 bereits in fünfter Generation. Durch exklusive Partnerschaften mit marktführenden Herstellern werden Baumaschinen, Baugeräte, Flurförderzeuge (Stapler und Lagertechnik) und Kommunaltechnik verkauft und vermietet. Zu den Hauptpartnern gehören: Liebherr Bau­maschinen, Linde Gabelstapler sowie Mercedes-Benz Unimog.

Geschäftsbereiche

Die Beutlhauser-Gruppe gliedert sich in die drei Geschäftsbereiche Baumaschinen & Baugeräte, Flurförderzeuge sowie Kommunaltechnik.

Organisationsstruktur

Die Organisationsstruktur der Beutlhauser-Gruppe zielt darauf ab, als Spezialist im jeweiligen Bereich die Kunden bestmöglich zu bedienen.

Standorte

Beutlhauser ist an 25 Standorten in Bayern, Thüringen, Sachsen, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Polen und Österreich vertreten.

Geschäftsleitung

Die Geschäftsleitung der Beutlhauser-Gruppe (v.r.):
Dr. Thomas Burgstaller, Oliver Sowa und Matthias Burgstaller.

Die Beutlhauser-Gruppe in Zahlen

Umsatzentwicklung

Seit den 1990er Jahren entwickelten sich die Umsatz- und Mitarbeiterzahlen bei Beutlhauser rasant nach oben. Der Umsatz wurde seitdem um das Zehnfache, die Anzahl der Mitarbeiter um rund das Zwanzig­fache gesteigert.

 

Stand 2020

Umsatzverteilung nach Geschäftsbereichen

Der Geschäftsbereich Baumaschinen und Baugeräte, der über das größte Vertriebsgebiet innerhalb der Gruppe verfügt, trägt mehr als die Hälfte zum Umsatz bei. Mit einem Anteil von rund 22 Prozent ist der Bereich Flurförderzeuge vertreten und der Bereich Kommunaltechnik hat mit rund 5 Prozent noch Wachstumspotenziale.


Stand 2020