14. November 2022

Leica iCON site excavator: Die 3D-Maschinensteuerung für Mini- und Kompaktbagger

Bei beengten Platzverhältnissen wie dem innerstädtischen Straßenbau, dem GaLa-Bau oder auch im klassischen Erdbau kommen Mini- und Kompaktbagger zum Einsatz. Während bei Mobil- oder Kettenbaggern der Einsatz von Maschinensteuerungslösungen oft bereits zum Standard gehört, so war die Lösung für Mini- und Kompaktbagger oft wenig rentabel.

Kurz vor der bauma 2022 hat Leica Geosystems die neue Maschinensteuerungslösung für Mini- und Kompaktbagger, Leica iCON site excavator, vorgestellt. Die neue Lösung ermöglicht das einfache und genaue Ausführen von Erdarbeiten nach Entwurf nun auch mit Baggern bis 15,9 Tonnen. Die iCON-Lösung für Mini- und Kompaktbagger umfasst drei neue Komponenten: eine neue Softwareanwendung, einen neuen dualen GNSS-Empfänger und ein optionales Kommunikationsmodul. Die iCON site excavator-Anwendung ist als eigenständige Software oder als Add-on innerhalb der bestehenden iCON site-Plattform erhältlich. Als Add-on ermöglicht sie einen neuen Arbeitsablauf für Aufgaben innerhalb und außerhalb der Maschine, so dass eine Vielzahl von Aufgaben mit denselben Werkzeugen ausgeführt werden können.

So kann der Bediener beispielsweise das Vermessungstablet mit einer Roverstabantenne verwenden, um einen Plan abzustecken oder zu erstellen, um dann direkt mit dem Aushub gemäß Plan zu beginnen. Sobald der Aushub oder die Planie nach dem korrekten Entwurf abgeschlossen ist, kann der Maschinist mit demselben System eine Bestandsprüfung durchführen. Im Netz- und Leitungsbau können beispielsweise mit dem Kompaktbagger Trassen exakt ausgehoben werden und direkt im Anschluss folgt das Aufmessen der Kabel oder Leitungen mit demselben Tablet am Roverstab.

Die iCON-Anwendung für Kompaktbagger wird für eine Reihe von iCON-Feld-Vermessungstablets in verschiedenen Größen erhältlich sein. Der neue GNSS-Empfänger und das Kommunikationsgerät wurden speziell für kompakte Maschinen entwickelt und bieten mehr Flexibilität bei der Anpassung an unterschiedliche Baustellen und Projektanforderungen. Für einen optimalen Einsatz sind Seitenverstellausleger, Verstellausleger, Schwenkschaufel und Tiltrotatorfunktion in die Lösung integriert. Das Bedienpanel ist flexibel auf mehreren Maschinen und GNSS Rovern einsetzbar.

„Die neue Maschinensteuerungslösung für Mini- und Kompaktbagger optimiert die Arbeitsabläufe auf beengten Baustellen und ist ideal für den Garten- und Landschaftsbau, Kommunal-, Kanal-, oder Rohrlegungsbau. Außerdem besticht sie durch eine an Kompaktmaschinen angepasste Preisdimension“, erklärt Nicolai Andree, Leiter Beutlhauser Smart Systems. „Die ersten mit der neuen Lösung ausgestatteten Maschinen sind bereits bei einigen unserer Kunden im Einsatz und an verschiedenen Beutlhauser Standorten stehen unsere Vorführmaschinen in den Startlöchern“, führt Andree weiter aus.

Zurück zur Übersicht