11. Juni 2021 | Vertrieb

Beutlhauser und Lindner: zwei starke Partner

Interview mit Manfred Entner

Gebietsverkaufsleiter Bayern/Kitzbühel/Kufstein:

 

Lindner und Beutlhauser sind zwei Familienunternehmen mit Tradition und gleichen Werten. Herr Entner, was macht die langjährige Zusammenarbeit mit Beutlhauser aus?

Wir arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit Beutlhauser zusammen. Dabei haben wir immer ein gemeinsames Ziel vor Augen: Wir wollen unseren Kunden innovative und zukunftsorientierte Lösungen anbieten, mit denen sie in ihrer täglichen Arbeit erfolgreich sind. Deswegen sind wir froh, mit Beutlhauser einen starken Partner zu haben, der unsere Werte teilt.

 

Die Transporter der Unitrac-Serie sind als Komplettlösungen im Ganzjahreseinsatz in Kommunen. Warum ist das so?

Moderne Transporter müssen ganzjährig einsetzbar sein und als vielseitige und effiziente Geräteträger punkten. Von der Schneeräumung mit Pflug und Fräse bis zum Kehren. Darüber hinaus sind modernste Getriebetechnologie und saubere Motoren gefragt, Stichwort Euro 6c. Diese Anforderungen von modernen Gemeinden in ganz Europa können wir mit unserer Unitrac-Serie optimal erfüllen. Ein weiteres Highlight ist die 4-Rad-Lenkung, die unsere Unitrac-Transporter überdurchschnittlich wendig macht. Für Einsatzprofis maßgeschneidert hat Lindner die kippbare Komfortkabine. Fahrkomfort bietet das Hochleistungsfahrwerk mit hydraulischer Federung und Niveauregelung. Bis zu 6.000 Kilogramm Nutzlast und gute Zugkraft ermöglichen schwere Transportarbeiten.

Was macht die bewährte Stufenlos-Technologie „made in Austria“ von Lindner aus?

Stufenlose Getriebe setzt Lindner bei der Lintrac-Reihe und bei den Unitrac-Transportern 112 und 122 LDrive ein. Durch die, im Arbeitsfahrbereich großteils mechanische Kraftübertragung mit geringem hydrostatischem Anteil, arbeitet das Getriebe besonders effizient. Gefahren wird beim Unitrac stufenlos von -20 bis +50 km/h mit reduzierter Motordrehzahl. Wer besonders effizient unterwegs sein will, verwendet den LDrive-Regler auf der Armlehne. Durch Drehen des Reglers wird die Fahrgschwindigkeit stufenlos und dynamisch eingestellt.

 

Seit Ende 2020 ist der stufenlose Unitrac 122 LDrive erhältlich. Was hat Lindner dazu veranlasst, ein weiteres stufenloses Modell der Tranporter-Reihe auf den Markt zu bringen?

Der Unitrac 122 LDrive ist nach dem Unitrac 112 LDrive der zweite stufenlose Transporter von Lindner. Der stufenlose Unitrac 122 LDrive erfüllt den Wunsch vieler Kunden nach mehr Leistung und intelligenter Ausstattung. Zum Einsatz kommt ein Perkins-Syncro-Turbodieselmotor mit 4-Zylindern, der wie alle neuen Lindner-Modelle die besonders saubere Stufe 5 erfüllt. Einsatzprofis stehen 122 PS (90 kW) zur Verfügung. Das Drehmoment beträgt 500 Nm bei 1.500 Umdrehungen pro Minute.

 

Digitalisierung spielt bei Ihnen im Unternehmen schon seit langer Zeit eine große und vor allem wichtige Rolle. Wie dürfen wir uns das vorstellen?

Wir setzen digitale Lösungen in zahlreichen Unternehmensbereichen und bei unseren Fahrzeugen um. Die Bandbreite reicht von der digitalen Produktionsplanung bis zum TracLink-System, das unsere Traktoren und Transporter besonders intelligent macht. Einsatzprofis können sich auf ihre Arbeit konzentrieren – TracLink übernimmt den Rest. So unterstützt TracLink bei der Bedienung aller Anbaugeräte und sorgt immer für die optimale Abstimmung von Fahrzeug und Gerät. Mit dem elektronischen Fahrtenbuch kann bequem nachverfolgt werden, welches Gerät wie lange und auf welchen Strecken im Einsatz war. Alle Daten sind rund um die Uhr im TracLink-Portal abrufbar – vom Duchschnittsverbrauch des Fahrzeugs, bis zur ausgebrachten Salzmenge im Winterdienst.