10. Dezember 2020 | Beutlhauser-Gruppe

Liebherr Raupenbagger R 938

Anfang 2020 hat die Michael Reithelshöfer GmbH aus dem fränkischen Roth einen neuen Liebherr Raupenbagger R 938 von der Beutlhauser Niederlassung Nürnberg erhalten.

 

Kraftpaket für präzises und effizientes Arbeiten

Hauptaufgabe des neuen R 938 ist der schwere oberirdische Abbruch auf Industriebaustellen. Auch bei größeren innerstädtischen Projekten wird er zum Einsatz kommen.
Dank des Unterwagens mit einer Breite von nur 2,99 Metern ist er mit dem firmeneigenen Tieflader leicht umzusetzen. Dies war der ausschlaggebende Punkt bei der Kaufentscheidung.
Der Stufe-V-Motor schöpft seine 220 Kilowatt aus 8,0 Litern Hubraum und garantiert einen niedri-gen Kraftstoffverbrauch sowie ein umweltfreundliches Arbeiten. Durch die elektrohydraulische Vorsteuerung lässt sich der Bagger sehr präzise und schnell steuern.

Direkt die erste Baustelle forderte die neue Maschine stark in Hinblick auf Leistung und Genauigkeit. Zusammen mit einem im letzten Jahr aus-gelieferten R 946 und einem R 950 Demolition musste im Zuge des Ausbaus der Autobahn A3 eine 40 Meter lange, 8 Meter hohe und 17 Meter breite Autobahnbrücke in Erlangen abgebrochen werden. Das Bauwerk bestand aus 500 Tonnen stark armiertem Beton mit Spannstahl, dessen gesamter Abbruch inklusive Fräsen des Asphalts, Abbruch und Aufbereitung zweieinhalb Wochen dauerte und somit schneller als gefordert ausgeführt wurde.

Bauleiter Silko Schmieder resümiert: „Die Herausforderung war, dass die abzubrechen-de Brücke sehr nah an der Bestandsbrücke stand. Unter der Brücke verliefen Versorgungsleitungen, die zu sichern waren. Unsere Maschinisten mussten also präzise vorgehen.“ Zufrieden stellt er fest: „Die Arbeiten wurden ordnungsgemäß im schnellstmöglichen Zeitraum zuverlässig erledigt. Natürlich dank der Liebherr-Maschinen und dem neuen R 938.“