22. Juli 2020 | Arbeitswelt

Turn Assistant – für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Staatliche Förderungen bis zu 1.500 Euro / Aktionspreis für die Nachrüstung bei einem Unimog

Fast wöchentlich kommen Radfahrer und Fußgänger in Unfällen mit Nutzfahrzeugen ums Leben oder werden schwer verletzt. Viele Verkehrsteilnehmer sind sich des toten Winkels auf der Beifahrerseite von Lkws nicht bewusst und werden übersehen. Mit „#Ich- HabDenAssi“ startet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ein Förderprogramm für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Zukünftig sollen alle LKW über 7,5 Tonnen mit einem aus einer Seiten- kamera und einem Seitensensor bestehenden Warnsystem, das den Fahrer auf Verkehrsteil- nehmer im toten Winkel aufmerksam macht, ausgestattet sein.

Im Haushalt des Bundesministeriums stehen dafür auch für das Jahr 2020 wieder Förder- mittel in Millionenhöhe zur Verfügung. In den Kommunalwerkstätten der Beutlhauser- Gruppe können in den nächsten Wochen die Assistenzsysteme von Brigade zum Aktions- preis für Mercedes Benz Unimog nachgerüs- tet werden. Wer jetzt sein Fahrzeug nachrüs- tet, kann mit einer staatlichen Förderung bis zu 1.500 Euro rechnen.

Kurzüberblick:

  • Sidescan® Ultraschall-Detektions- sensoren: Die Ultraschall-Abstands- sensoren helfen, Zusammenstöße zuvermeiden. Ideal für enge Straßen- verhältnisse oder bei Manövern mit niedriger Geschwindigkeit
  • Seitenansicht-Kamera: Ein klares Bild des toten Winkels durch die bündig montierte Seitenansicht-Kamera
  • Bildschirmanzeige von Ultraschall- Warnsystem: Dreistufige akustische und optische Ultraschalldaten werden im Kamerabild auf dem Bild- schirm eingeblendet