2. März 2020 | Vertrieb

Goupil G4 unterstützt leise und emissionsfrei das HPZ Irchenrieth

Mitten im oberpfälzischen Landkreis Neustadt an der Waldnaab liegt die Gemeinde Irchenrieth. Dort wurde 1968 der Grundstein für das Heilpädagogische Zentrum gelegt. Der Verein „Heilpädagogisches Zentrum – Lebenshilfe für Behinderte e.V.“ betreut, unterstützt, fördert und pflegt Familien mit behinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

In der HPZ Werkstäten GmbH sind knapp 500 Menschen mit Behinderung beschäftigt und haben die Möglichkeit eine für Sie geeignete Tätigkeit auszuüben.

Um Arbeiten des täglichen Alltags, wie die Lebensmittelversorgungen der einzelnen Häuser oder den Wäschetransport zu gewährleisten war die HPZ Werkstätten GmbH auf der Suche nach einem Transporter mit möglichst niedriger Lärm- und Abgasbelastung. Zusammen mit dem Beutlhauser Produktmanager Christoph Steimer wurden die Verantwortlichen der HPZ Werkstätten GmbH fündig – die Entscheidung fiel für einen Goupil G4. Das 100-prozentig-elektrische Nutzfahrzeug ohne jeglichen Lärm und Abgasemissionen kann an jeder 230 Volt Haushaltssteckdose geladen werden, hat einen nur 3,90 Meter großen Wenderadius und dank der neuen breiteren Kabine können jederzeit zwei Personen darin Platz nehmen. Im Juli 2019 wurde der „kleine Transporter“ an den Betriebsleiter Josef Albang und den Fahrer Siegfried Winkelmann übergeben.