Montage des Lagerplatzkranes Liebherr Turmdrehkran 1000EC-H bei der FIrma Klebl in Neumarkt, von links Josef Pirzer und Maximilian Müller von Beutlhauser.
23. Januar 2020 | Vertrieb

Unternehmensgruppe Klebl investiert in Liebherr Obendreher

Die Firmengruppe Klebl, 1890 als Baugeschäft gegründet, zählt heute zu den 30 größten Bauunternehmen in Deutschland. Es ist in den Bereichen Bau, Fertigteilwerke und Handel überregional erfolgreich tätig. Mit sechs Betonfertigteilwerken in Deutschland sowie dem Fokus auf mittlere und große Bauprojekte versteht sich Klebl als leistungsstarker Baupartner und Spezialist im schlüsselfertigen Bauen.

Um den Anforderungen der Baustellen und des Fertigteilwerks in Neumarkt gerecht zu werden, entschied sich die Firmenleitung in drei neue Liebherr Obendreherkrane zu investieren. So fand im September 2017 das Erstgespräch zwischen Beutlhauser-Geschäftsleitung Matthias Burgstaller, Verkaufsberater Josef Pirzer von Beutlhauser und der Firma Klebl in Neumarkt statt. Bei diesem Gespräch wurden Bedarf, Größen und Lieferumfang der Krane vorab ermittelt. Nach mehreren Gesprächen und Bedarfsanfragen mit tatkräftiger Unterstützung der Firma Liebherr und aufgrund der langjährigen, vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Beutlhauser und Klebl, entschied sich die Firma Klebl Mitte 2018 schließlich zum Kauf von drei Liebherr Obendreherkrane.

Liebherr Krane in Karlsruhe, Nürnberg und Neumarkt im Einsatz

Der erste Kran – ein 630 EC-H 40 Litronic – stellte Beutlhauser im September 2018 in Karlsruhe auf, wo eine neue Filiale des Möbelhauses IKEA gebaut wurde. Neben einem weiteren 630 EC-H wurde der Obendreher auf einem Schienenfahrwerk montiert und bewegt.

Im Januar 2019 haben Monteure der Firma Beutlhauser den 285 EC-B 12 Litronic bei schlechter Witterung und Schneefall erfolgreich in Nürnberg aufgestellt. Hier wurde das neue Gebäude der Hoffmann Group errichtet. Der Kran wurde mit einer Auslegerlänge von 75 Metern stationär auf einem Unterwagen aufgebaut.

Liebherr 1000 EC-H50, ein würdiger Nachfolger des 500 HC-S40

Im Februar dieses Jahres begann der einwöchige Aufbau des neuen Verladekrans im Werk Neumarkt. Hier dient er zur Verladung der Fertigteile und ersetzt den zuverlässigen Liebherr 500 HC-S40, der sich nach 29 Jahren den Ruhestand verdient hat. Sein Nachfolger, der Liebherr 1000 EC-H50, ist der stärkste angebotene Hochbaukran aus der EC-H-Reihe von Liebherr. Er nimmt die Spitzenposition im Hochbaukran-Portfolio der Firma Klebl Bau ein. Der Kran hat im Vergleich zu seinem Vorgänger die maximale Tragfähigkeit im Innenbereich von 40 auf 50 Tonnen erhöht und seine Tragkraft an der Spitze bei 65 Meter Ausladung auf knapp 14 Tonnen sogar verdreifacht. Mittlerweile sind die drei neuen Liebherr-Krane fleißig im Einsatz und haben sich sehr gut bewährt.

Autor: Josef Pirzer, Maximilian Müller
Geschäftsbereich: Baumaschinen
Standort: