21. August 2019 | Beutlhauser-Gruppe

Neu entwickelte Abbiegehilfe für Unimog – Präsentation auf der demopark 2019

Mehr als 37.000 Fachbesucher trotzten den hochsommerlichen Temperaturen und kamen vom 23. bis 25. Juni 2019 zur größten Messe der grünen Branche, der demopark. Die neusten technologischen Trends für professionelle Einsätze in Kommunen, Forst- und Agrarbetrieben sowie Garten- und Landschaftsbau wurden auf der diesjährigen demopark am Flugplatz Eisenach-Kindl in Thüringen vorgestellt. Auf der größten europäischen Freilandausstellung konnten die sach- und fachkundigen Besucher auf der 250.000m² großen Ausstellungsfläche Fahrzeuge, Maschinen und deren Einsatzmöglichkeiten hautnah erleben.

Von-Beutlhauser-mit-dabei_Heino-Pfauch-1.Reihe-5.v.l.-Ludwig-Rabe-1.Reihe-3.v.l.-und-Marcel-Nietsch-1.Reihe-2.v.l..

Auch in diesem Jahr waren die Verkaufsberater des Beutlhauser Geschäftsbereich der Kommunaltechnik am Stand von Mercedes Benz Special Trucks vor Ort.  Die beiden Verkäufer aus Thüringen, Heino Pfauch und Ludwig Rabe, sowie Marcel Nietsch aus dem Ersatzteilwesen in Kulmbach, waren mit abwechselnder Unterstützung der Kollegen Stephan Attenberger, Manfred Plodeck, Jürgen Rieger und Pascal Ulrich aus Bayern an allen Tagen im Einsatz. Zwei Dutzend Fahrzeuge, zeigten bei zahlreichen Live-Demonstrationen, was der Unimog „so draufhat“. Gemeinsam mit den Aufbauherstellern, wie beispielsweise Dücker, Mulag und Gmeiner, gab es mehrmals am Tag Vorführungen. Dabei wurden nicht nur die neuesten Innovationen, sondern gleichzeitig die bewährten und vor allem auch bereits bekannten Vorzüge gezeigt.

Mit einem ohrenbetäubenden Krach starteten die Live-Demonstrationen zu den angekündigten Zeiten. Der von weitem sichtbare und blaue U 530 mit Loadsensing-Arbeitshydraulik und einer stark mechanischen Heckzapfwelle, sowie Front- und Heckkraftheber und einer Anhängerkupplung mit 2 Tonnen Stützlast, zeigte sich von seiner stärksten Seite. Der Anhänger ist ausgerüstet mit einem Kran, inklusive Fällgreifer und einem Trommelhacker, womit sich große Baumstämme mühelos in Hackschnitzel verarbeiten lassen.

 

Eine Prämiere gab es aber auch: Wulf Aurich, Unimog Produktmanager, stellte die neu entwickelte Abbiegehilfe erstmals der breiten Öffentlichkeit vor. Ein Kamerasystem sendet von beiden Fahrzeugseiten Bilder an einen gut sichtbar im Fahrerhaus installierten Monitor mit Splitscreen-Funktion. Gleichzeitig geben die Ultraschallsensoren entlang der Seiten die optischen und akustischen Warnhinweise an den Fahrer. Die beiden vernetzten Systeme sind perfekt aufeinander abgestimmt und können den Fahrern eine große Hilfe bei der täglichen Arbeit sein. Das Abbiegesystem konnte an einem Unimog U 218 während allen drei Messetagen getestet werden und überzeugte bereits auf dem Messegelände mit seiner Funktionsfähigkeit.

 

Ein weiteres Highlight war das moderne ISOBUS-System der Firma Reichhardt GmbH. Viele Unimog können auch nachträglich mit der maßgeschneiderten Nachrüstlösung ausgestattet werden. Zusätzlich kann über die Reichardt GmbH eine Kraftheberegelung mit Lageregelung, Hubhöhenbegrenzung und einstellbare Hub- und Senkgeschwindigkeiten geliefert werden. Der Nachrüstsatz kann in das bestehende Bedienkonzept des Unimog voll integriert und über den ISOBUS-Terminal übersichtlich visualisiert werden.

Zusammen mit den Beutlhauser Verkaufsberatern konnten sich Kunden auch über die Fahrzeuge der Firmen Hansa, Goupil und Lindner informieren. Zusätzlich präsentierten sich alle bedeutenden Anbaugerätehersteller an eigenen Messeständen und zeigten die komplette Produktpalette für Sommer- und Winterdienst, sodass keine Fragen offenblieben und Neues entdeckt werden konnte.

Der Termin für die nächste demopark steht bereits. Vom 20. Bis 22. Juni 2020 öffnet die demopark wieder ihre Tore für Hersteller, Händler und Besucher.