28. September 2018 | Events

Beutlhauser auf dem Karpfhamer Fest

Jedes Jahr Ende August findet zeitgleich mit dem traditionellen bayerischen Karpfhamer Fest die Rottalschau statt. Die Rottalschau selber hat sich über die Jahre hinweg zu einer der bedeutendsten Landtechnik-Messen Deutschlands entwickelt. Von 31. August bis 04. September 2018 präsentierten sich 600 Firmen aus dem In- und Ausland auf dem über 70.000 m² großen Freigelände und in den Hallen mit nochmals 6.000 m² zusätzlicher Ausstellungsfläche.

Die klassische Verbrauchermesse mit Schwerpunkten in der Landwirtschaft zählt seit vielen Jahren zu einer der wichtigen Events für die Beutlhauser-Gruppe. Mit einer starken Mannschaft aus allen vier Geschäftsbereichen (Baumaschinen und Baugeräte, Flurförderfahrzeuge sowie Kommunaltechnik) trotzte man dem anfangs sehr schlechten Wetter.

Während der ganzen fünf Tage wurden in einem extra abgesperrten Bereich der Standfläche waghalsige Manöver mit Avant-Maschinen und verschiedenen Anbaugeräten vorgeführt. Unter anderem konnte der Multifunktionsradler Avant 640 durch seine Wendigkeit und Schnelligkeit mit bis zu 22km/h bei vielen Besuchern Aufmerksamkeit erwecken.

Großes Interesse bei den Besuchern erzeugte, neben den ausgestellten Kommunalfahrzeugen Lindner und Kärcher, auch die beiden Landwirtschaftlichen Unimog. Zu sehen konnte man nicht nur einen Mercedes Benz U529, sondern in einer Live-Demonstration mit einem Jens Hacker auch einen U530.

Das umfangreich ausgestellte Produktsortiment der Baugeräte begeisterte vor allem durch seine Vielfältigkeit in Marke und Art. Auch Dank der spezialisierten Kollegen konnten viele Fachgespräche geführt und die Anforderungen der Interessenten erfüllt werden.

Im Bereich der Baumaschinen und Flurförderfahrzeuge wurden vor allem Gebrauchtmaschinen und Gebrauchtfahrzeuge ausgestellt, umso genauer auf den Bedarf der überwiegend aus der Landtechnik kommenden Interessenten eingehen zu können.

Zudem konnten sich die Besucher über das umfassende Dienstleistungsangebot von Beutlhauser Safe Work zu Arbeitssicherheit, Gefahrenstoffmanagement, Brand-, Explosions- und Gesundheitsschutz informieren.

Um keine Frage unbeantwortet zu lassen, war auch in diesem Jahr wieder ein Zelt aufgestellt. Wobei bei Kaffee und Kuchen Gespräche vertieft und Kontakte erneuert oder neugeknüpft worden sind.

Autor: Astrid Kerpen
Geschäftsbereiche: Baumaschinen, Baugeräte, Flurförderzeuge, Kommunaltechnik
Standorte: Hagelstadt, Hengersberg, Passau