4. Juli 2018 | SMART SYSTEMS

Liebherr Planierraupen bei Guggenberger im Einsatz

Anfang Juli wurde bei Guggenberger eine neue Liebherr Planierraupe PR716-LGP ausgeliefert. Guggenberger mit aktuell 450 Mitarbeitern ist ein mittelständisches Bauunternehmen mit den Bereichen Hoch- und Tiefbau sowie Schlüsselfertigbau. Ein eigenes Kieswerk, Betonwerk und Asphaltmischwerk sind die tragenden Säulen des Unternehmens.

Im Kieswerk wurde seit 2004 für Deponie und Abraumarbeiten eine Liebherr PR724XL eingesetzt. Nach nun 14 Jahren und ca. 17.000  Betriebsstunden wurde im Winter 2017/2018 entschieden diese durch ein neues Gerät zu ersetzen. Durch die gestiegenen Anforderungen und einem weiteren Bedarf im Tief-und Straßenbau sollte das neue Gerät einfach umzusetzen sein und außerdem mit einer 3D-GPS-Anlage versehen werden. Nach überzeugenden Leistungen bei der Vorführung erhielt Beutlhauser den Zuschlag für eine Liebherr PR716-LGP (Low-Ground-Pressure), also mit extra breiten Bodenplatten, einem speziellen Drehbuchsenlaufwerk sowie einer LEICA-GPS-Anlage für die Raupe. Guggenberger entschied sich auch noch für eine Sonderlackierung in der neuen Kundenfarbe – Anthrazitgrau, in dieser Farbe wurde die Raupe und auch die Kabine ab Werk lackiert.

Bei strahlendem Sonnenschein strahlten die Mitarbeiter vom Kieswerk Guggenberger (Max Karl, 2.v.l. und sein Team) über das neue Gerät mit der Sonne um die Wette.