3. Februar 2018 | Beutlhauser-Gruppe

Beutlhauser spendet 3.000 Euro an die „Passauer Tafel“

Die Unternehmensgruppe Beutlhauser verzichtet jährlich auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden und spendet dafür an karitative Einrichtungen. In diesem Jahr ging die Spende in gleichen Teilen zu jeweils 3.000 Euro an den Verein Lichtblick Seniorenhilfe und an die „Passauer Tafel“.

„Wir sind uns der sozialen Verantwortung als regional tätiges Unternehmen bewusst und unterstützen daher kontinuierlich karitative Organisationen. Die Lebensmittelverschwendung in Deutschland und die gleichzeitig steigende Armut werden von Einrichtungen wie der „Passauer Tafel“ schnell und unbürokratisch gelindert. Sie stehen für Solidarität und Menschlichkeit.“ so Matthias Burgstaller, Geschäftsleitung der Beutlhauser-Gruppe.

Das Angebot der „Passauer Tafel“ richtet sich an Rentner mit geringem Einkommen, an alleinstehende Mütter und Väter mit minderjährigen Kindern, an arbeitsunfähige Menschen und an solche, die sich in einer besonderen Notlage befinden.

Die „Passauer Tafel“ ist bereits seit dem Frühjahr 2001 aktiv und seit dem 1. April 2011 arbeitet  sie unter der Trägerschaft des Diözesan-Caritasverbandes. Beutlhauser unterstützt den Verein, um das Bewusstsein für das  immer wichtiger werdende gesellschaftliche Thema Armut und Lebensmittelverschwendung zu schärfen. Rund 220 Haushalte mit 500 Personen aus der Stadt Passau sind derzeit bei der „Passauer Tafel“ gemeldet und ständig kommen neue Bedürftige hinzu.