5. September 2016 | Events

Erste Beutlhauser-Frank Erlebnistage für Baumaschinen und Baugeräte sorgten für Kundenbegeisterung

Rund 500 Besucher kamen am 2. und 3. September 2016 in die Kies-und Sandgrube der Firma Bohnen nach Weilerswist unweit von Meckenheim – dem Sitz der Beutlhauser-Frank GmbH, um sich über die neuen Liebherr, Wacker Neuson und Avant Maschinen zu informieren, zu testen und Probe zu fahren. 40 Maschinen waren im zwölf Hektar großen Gelände aktiv. Im Mittelpunkt standen die Liebherr Kompakt-Bagger R 914 compact, R 926 compact, A 910/A 912 compact, A 914 compact und A 918 compact sowie die Radlader L 506 und L 508 compact.

Ein Highlight war auch die praxisgerechte Präsentation der neuen Liebherr Großlader Serie mit einem L 576 XPower, welcher die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit an der Wand, mit gefüllter 4,7 m³ Schaufel an Steigungen und beim Befüllen des steil anzufahrenden Bunker-Trichters beweisen konnte. Experten aller vertretenen Hersteller sowie das Beutlhauser-Frank-Team standen mit Fach-Knowhow und Anwendungstipps beratend zur Seite. Beutlhauser Smart Systems-Experten für Flottenmanagement und Maschinensteuerung führten mit Unterstützung von Leica an einer Liebherr Planierraupe PR 716, einem Liebherr Raupenbagger R 926 compact und an einem Wacker Neuson ET 90 2D und 3D-Steuerungen mit GPS im praktischen Einsatz im Gelände vor.

jt

Für die GaLaBauer und Anwender von kompakten Baumaschinen stand auch eine große Auswahl an Wacker Neuson Mobil- und Raupenbaggern sowie Rad- und Kettendumpern zur Verfügung, die ausgiebig getestet wurden. Die Vielseitigkeit der Avant Multifunktionslader wurde mit zahlreichen Anbaugeräten unter Beweis gestellt. Aus allen Beutlhauser-Frank Standorten (Aachen, Daun, Weißenthurm und Meckenheim) waren die direkten Ansprechpartner aus Kauf, Miete und Service für die Kunden und Interessenten im Einsatz. Das Feedback aller Beteiligten war durchwegs positiv. Das schon seit mehr als 150 Jahren in Meckenheim ansässige Unternehmen mit den o.g. vier Niederlassungen war im vergangenen Jahr von der Firmengruppe Beutlhauser übernommen worden und firmiert seitdem als Beutlhauser-Frank GmbH.