11. April 2022 | Beutlhauser-Gruppe

Beutlhauser präsentiert: Der neue Liebherr L 504

Geringe Abmessungen, große Leistung: Liebherr hat die Baureihe der Compactlader um ein neues Modell erweitert. Der L 504 ist der kleinste Radlader des Herstellers und rundet die Radlader-Palette von Liebherr nach unten ab.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Allen voran punktet der Radlader durch sein funktionales Design. Dieses spiegelt sich beispielsweise in der neugestalteten Kabine wider, die über einen robusten und sicheren Einstieg zu erreichen ist. Vergrößerte Glasflächen sorgen nicht nur für gute Lichtverhältnisse. Sie bieten dem Fahrer auch beste Rundumsicht und einen freien Blick auf die Anbaugeräte. Die Kabine verfügt zudem über Lüftungsdüsen, die ein angenehmes Raumklima sicherstellen. Die Seitenscheibe kann entweder in Lüfterstellung arretiert oder komplett geöffnet werden. In diesem Fall endet sie bündig mit dem Fahrgestell.

Robustes Hubgerüst

Weitere Eigenschaften tragen dazu bei, dass die Maschinisten effizient und sicher arbeiten können. Der Knicklenker im Knick-Pendelgelenk gewährleistet stabile Fahreigenschaften. Wie bei allen Liebherr-Radladern ist auch im neuen L 504 in beiden Achsen eine Selbstsperrdifferenziale serienmäßig verbaut. Das sorgt für eine optimale Traktion im Gelände. Besonders zu erwähnen ist die optimierte Parallelführung des Hubs. Problemlos können eine Palette Pflastersteine oder Terrassenfliesen transportiert werden. Die Hubhöhe beträgt 301 Zentimeter.

Das Herzstück der Maschine ist der 46 PS-starke, 4-Zylinder Yanmar Motor. Er besticht neben seiner Leistung auch durch seine Wartungsfreundlichkeit. Die weiteren Basis-Daten: Das Einsatzgewicht des Radladers liegt bei 4,6 Tonnen. Die Kipplast im eingeknickten Zustand beläuft sich mit angebauter Schaufel auf rund drei Tonnen.

Anbaugeräte wechseln leicht gemacht

Zur Steigerung der Flexibilität ist jeder L 504 ab Werk mit einem hydraulischen Schnellwechsler ausgestattet. Verschiedene Anbaugeräte wie Schaufel, Gabelzinken oder Kehrmaschine können schnell und einfach getauscht werden. Der Fahrer muss dafür die Kabine nicht verlassen. Bestehende Anbaugeräte sind mit dem System kompatibel.