4. März 2022 | Beutlhauser-Gruppe

Kindern beistehen, Familien helfen: Beutlhauser spendet 7.000 Euro an Passauer Kinderschutzbund

Kindern ein gesundes und glückliches Aufwachsen in der Familie ermöglichen – dieses Ziel verfolgt der Kinderschutzbund Passau. Vielfältige Projekte, die auf die Bedürfnisse der Kinder und ihrer Familien zugeschnitten sind, werden umgesetzt. Um nachhaltig helfen zu können, spielen auch Spenden eine zentrale Rolle. Die Beutlhauser-Gruppe mit Hauptsitz in Passau unterstützt den Kinderschutzbund mit 7.000 Euro.

„Für uns ist das eine sehr große Spende“, betonten die Kinderschutzbund-Vorsitzende Julia Stern und ihre Stellvertreterin Barbara Burgstaller bei der Übergabe des Spendenschecks. Was sie besonders freute: Schon seit vielen Jahren zählt Beutlhauser zu den verlässlichen Unterstützern. Zu wissen, dass mit regelmäßigen Zuwendungen zu rechnen ist, gebe ein beruhigendes Gefühl und erleichtere die Jahresplanung. Beutlhauser-Geschäftsführer Dr. Thomas Burgstaller wiederum dankte beiden für die wertvolle Arbeit, die der Kinderschutzbund leistet. Wegen des ehrenamtlichen Engagements seiner Frau weiß er aus erster Hand, dass es hohen Bedarf an Hilfestellungen für Kinder und Familien gibt.

Steigende Nachfrage wegen Corona

„Die Not ist groß“, betonte Julia Stern. Corona habe die Situation für viele Familien, die ohnehin schon vor enormen Herausforderungen standen, nochmals verschärft. „In der Pandemie ist beispielsweise die Lernhilfe explodiert. Wir haben 2021 rund 270 Kinder betreut. Nun rechnen wir zwar nicht mit einer weiteren Zunahme, aber der Bedarf wird auf diesem hohen Niveau bleiben“, so Stern. Auch im Rahmen der allgemeinen Familienhilfe ist die Nachfrage gestiegen. Etwa 250 Familien nutzten im vergangenen Jahr diese Unterstützungsmöglichkeit durch Fachkräfte, die bei schulischen Schwierigkeiten, Erziehungsproblemen oder finanziellen Notfällen schnelle Hilfestellung bieten und im Bedarf zu Fachstellen vermitteln. Auf die veränderten Rahmenbedingungen hat der Kinderschutzbund mit Chat-Beratungen und Videosprechstunden reagiert. Eine weitere beeindruckende Zahl: Der Kleiderladen hatte 2021 rund 1.000 Kinder mit Kleidung ausgestattet – obwohl er wegen Corona dreieinhalb Monate geschlossen werden musste. „In dieser Zeit haben wir Notfallpakete ausgegeben“, erklärte Barbara Burgstaller.

Die Kinder nicht vergessen

Die Sorgen und Nöte der Kinder im Blick behalten, ihnen zuhören und nachspüren, was sie wirklich brauchen – das ist für Julia Stern und Barbara Burgstaller zentral. Gemeinsam mit dem gesamten Team des Kinderschutzbundes sind sie hochmotiviert, Familien durch schwierige Zeiten zu begleiten. Über Zuwachs im Ehrenamt würden sie sich freuen. „Grundsätzlich wird bei uns jeder mit seinen Stärken und Vorlieben eine Heimat finden. Wir sind für Menschen, die Ideen mitbringen und etwas Zeit schenken möchten, sehr dankbar“, so Julia Stern abschließend.

Autor: Surya Sophie Deiminger
Geschäftsbereich: Beutlhauser-Gruppe
Standort: Passau
TAGS