30. November 2021 | Beutlhauser-Gruppe

Beutlhauser Historie: Folge 15 – Beutlhauser und die Weltleitmesse bauma

Heute in einem Jahr ist es endlich wieder soweit und das Messegelände in München öffnet erneut die Türen zur bauma! Die bauma ist die weltweit bedeutendste Fachmesse der Baumaschinen- und Bergbaumaschinenbranche und die flächenmäßig größte Messe der Welt.

Beutlhauser präsentiert sich seit dem Jahr 1969 auf der Weltleitmesse der Öffentlichkeit. Anfangs hatte man jedoch noch keinen eigenen Ausstellungsstand auf der bauma. Stattdessen waren die Beutlhauser-Geschäftsleitung sowie die Verkäufer an den Ausstellungsständen der Hersteller vertreten. Im Jahr 1969 platzierte sich die Beutlhauser-Mannschaft an den Ausstellungsständen der Baumaschinenhersteller Rheinstahl-Hanomag (Raupen und Radlader), Liebherr-Werk III (Hydro-Bagger) sowie Liebherr-Werk I und V (Hochbaukrane und Mischer). Später kamen weitere Messestände hinzu, wie die von den Herstellern Hünnebeck, Zettelmeyer oder Putzmeister. Die Messe wurde für die Passauer zum wichtigsten Öffentlichkeitsauftritt.

Seit dem Jahr 1992 besitzt Beutlhauser einen eigenen Stand auf der Weltleitmesse – damals wie heute in unmittelbarer Nähe zum großen Liebherr-Stand. 1992 wurde ein Informationsstand mit 20 Besprechungszimmer installiert, in denen sich 30 Mitarbeiter um die zahlreichen Besucher kümmerten. Seither vergrößerte sich der Beutlhauser Messerstand auf der bauma deutlich! Doch sehen Sie selbst: