8. November 2021 | Beutlhauser-Gruppe

Erfolgreicher Boxenstopp in Passau: Beutlhauser-Serviceteam macht Formel1-LED-Truck fit

Der Start mit glühenden Reifen, spannende Überholmanöver bei 200 km/h und mehr, Boxenstopps, bei denen jede Millisekunde zählt: Der LED-Truck der Firma PRG aus Hamburg sorgt mit seiner 50 Quadratmeter großen Leinwand normalerweise dafür, dass die Formel1-Fans an der Strecke kein Detail des Rennens verpassen. Im Sommer allerdings stand für den Truck selbst ein Boxenstopp an.

Nach dem Grand Prix von Österreich in Spielberg musste der im Truck verbaute Atlas Copco Stromerzeuger QAS100 repariert werden. Eine schnelle Lösung war gefragt, schließlich sollte der LED-Truck schon zwei Wochen später beim Großen Preis von England in Silverstone wieder einsatzbereit sein. Bei einem kurzen Zwischenstopp in Passau konnte das Beutlhauser-Serviceteam das Problem beheben – und den LED-Truck anschließend wieder auf die Reise schicken. Pünktlich und voll funktionsfähig kam er in Silverstone an.